Nach Reinigung – immer noch Uringeruch aus Toilette/WC – Was hilft.

Fliesenfugen um die Toilettenschüssel können Urin bis zur Sättigung aufnehmen. Oberflächiges reinigen bringt wenig. Aus der Fugentiefe ist weiterhin Uringeruch wahrnehmbar.

Auch Urinflecken an gefliesten Böden aus Feinsteinzeug, Marmor, Granit usw. sind nicht schön.

SD-Fugdicht schützt einmal den Fliesenboden vor Urinflecken zum anderen werden Fliesenfugen geschützt vor weiterer Urinaufnahme.

SD-Fugdicht mit Fugentiefenstabilisator, verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit  so auch Urin in die Verfugung. Dauerschutz keine Nachbehandlung in den Folgejahren notwendig.

Verarbeitung: Fliesenfläche mit feinporigem Schwamm (Küchenschwamm) einlassen. Darauf achten, dass die Fliesenfugen bis zur Sättigung genügend aufnehmen. Nach dem abbinden – ca. drei Stunden – überarbeiten Sie die Fliesen trocken (Tuch oder Küchenrolle) Boden ist geschützt gegen Aufkeimung und beständig bei Einsatz von scharfen Reinigungsmittel.

Stinkt es immer noch nach Urin – vor allem im Frühjahr und Herbst wenn das Wetter umschlägt – sollten Sie den Anschluss der Toilettenschüssel überprüfen lassen.

Kann sein das der Geruch aus dem Kanal kommt. Schüssel abnehmen. Gummiringdichtung zum Abflussrohr auf Beschädigung überprüfen. Kann sein, dass der Gummi nicht mehr elastisch genug ist, sondern hart geworden ist und so nicht mehr sauber am Schüsselanschluss anliegt. Den Schüsselanschluss auf exakte Rundung überprüfen, kam schon vor das dieser oval war und beim Einbau nicht bemerkt wurde. Die neue elastische Dichtung konnte dass ausgleichen, allerdings nach Jahren der Aushärtung des Gummis nicht mehr. So ist ein Spalt entstanden das Kanalgerüche/Gase in die Wohnung gelangen konnte.

PENZ Bautenschutzstoffe

Johann-Strauss-Strasse, 74906 Bad Rappenau

Telefon:
E-Mail
0 72 64/ 96 06 90

BÜROZEITEN

Montag - Donnerstag
09:00 - 17:00Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

zum Impressum

Balkon abdichten